Sie haben Probleme mit Bettwanzen?

Thermische Behandlung

Ansprechpartner in:

Leer
0491 - 66066

Westerstede
04488 - 528295

Oldenburg
0441 - 9354741

Bremen
0421-3498317

Osnabrück
0541 - 58029014

Lüneburg
04131 - 5809884

Hamburg
040 - 85507801

Kiel
0431 - 3642721

Berlin
0800 - 7677367

Bonn
0228 - 68839759

Nordenham
0175 - 1893512

Barcode für Web

EUR Gratis

Es riecht unangenehm in Ihrem Büro?

Saubere Atemluft ist die Voraussetzung für Gesundheit und Wohlbefinden. Mit den organischen Luftreinigungsprodukten HAPODEEN L und S liefert die Poppens Handelskontor einen wertvollen Beitrag zum verantwortungsvollen Umgang mit Umwelt und Natur: Die pflanzlichen Wirkstoffe sind zugleich ökonomische und ökologische Lösung für die individuellen Probleme in Haushalt, Gewerbe und Industrie. Durch die Adsorption von Stink- und Schadstoffen schützen Hapodeen L uns S, Mensch und Tier vor Luftverunreinigung und deren Folgen und tragen den ökologischen Anforderungen des 21. Jahrhunderts Rechnung. (Einsatzgebiete)

Stinkstoffe, die uns täglich zu schaffen machen, sind oftmals natürlichen Ursprungs und spielen in biologischen Prozessen zum Teil lebenswichtige Rollen. Dazu gehören Enzyme und Co-Enzyme bei der Atmung und beim Kohlehydratstoffwechsel, Aromastoffe (in Zwiebeln, Knoblauch, Käse, Früchten, Gemüsen), tierische Kampf- und Lockstoffe. Es handelt sich um Aminosäuren, Schwefelverbindungen, Fettsäuren, Ester und vieles mehr. Trotz der Vielfalt ihrer chemischen Strukturen haben diese Stoffe eine vergleichbare molekulare Größe, da sie zumeist aus einer relativ kleinen Anzahl von Kohlenstoff-, Wasserstoff-, Sauerstoff-, Stickstoff- und Schwefelatomen bestehen.

Die biologische Luftreinigung macht sich diese Gemeinsamkeit der Stinkstoffe zunutze: In der Natur vorkommende Makromoleküle werden als Netz bzw. Kescher eingesetzt, der diese Stoffe einfängt, alle anderen aber unberück-sichtigt läßt, wodurch die unerwünschten Schadstoffe aussortiert werden.(Einsatzgebiete)

Möglich ist das, weil diese Makro- oder Käfigmoleküle zwischen ihren netzartigen Atom- und Atomgruppenverbindungen Hohlräume - sogenannte CLATHRATE - bilden, in denen Schadstoffe aufgenommen und gebunden werden können. Wesentlich ist, daß die Käfigmoleküle mit den eingeschlossenen (absorbierten) Substanzen nicht reagieren, also keine neuen chemischen Verbindungen eingehen. Aus Pflanzenextrakten gewonnene Käfigmoleküle sind u.a. Basis der HAPODEEN - Wirkstoffe, die durch ihre Netzstruktur und die Aufnahme der Schadstoffe in den Käfig die Funktion einer echten Adsorption erfüllen. HAPODEEN wird u.a. als Aerosol in die zu reinigende Luft gegeben. Inihr wandert es dann mit dem Luftstrom, saugt alle gasförmigen Schad-stoffmoleküle auf und hält diese durch zwischenmolekulare Kraftfelder dauerhaft fest. Die eingefangenen Stinkmoleküle werden inaktiviert und sind sensorisch neutral.(Einsatzgebiete)

Diese Clathrate mit ihrer eingefangenen Stinkstofflast werden mit dem Luftstrom fortgetragen, weit verteilt und dort, wo sie sich niederschlagen, von überall vorkommenden Bakterien umweltgerecht zersetzt, d.h. biologisch abgebaut. Dabei treten Abbauvorgänge auf, wie sie von Biofiltern hinlänglich bekannt sind. Eingeatmete Chlathrate können wegen ihrer Größe die Membranen der Lungenbläschen nicht passieren und werden wieder ausgeatmet bzw. über die Bronchien ausgeschieden. HAPODEEN - Wirkstoffe bilden hochwirksame Aerosolfilter und beseitigen damit auf biologischer Basis stinkende Schadstoffe aus der Luft - einfach, schnell, überzeugend und wirkungsvoll - und stellen einen wertvollen Beitrag zum Umweltschutz dar.(Einsatzgebiete)

Der technische Nachweis der sofortigen Wirkung ist gaschromatographisch belegt. Damit wird häufig der Einsatz von Wäschern, Biofiltern und Biobeeten überflüssig gemacht, wodurch die anwendenden Unternehmen erhebliche Kosten sparen.

- Weiter Infos dazu ...

Für weitere Fragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung. Die Produkte zur Geruchsneutralisation bzw. die dazu notwendigen technischen Geräte finden Sie unter www.poppens-handelskontor.de