Sie haben Probleme mit Bettwanzen?

Thermische Behandlung

Ansprechpartner in:

Leer
0491 - 66066

Westerstede
04488 - 528295

Oldenburg
0441 - 9354741

Bremen
0421-3498317

Osnabrück
0541 - 58029014

Lüneburg
04131 - 5809884

Hamburg
040 - 85507801

Kiel
0431 - 3642721

Berlin
0800 - 7677367

Bonn
0228 - 68839759

Nordenham
0175 - 1893512

Barcode für Web

EUR Gratis

Hornissen - eine bedrohte Spezies

Hornissen - Bedroht, nicht bedrohlich

Sieben Hornissenstiche töten ein Pferd und drei sollen für den Menschen lebensgefährlich sein ( bei Allergien trifft dies zu ! ). Das sagt der Volksmund. In Wirklichkeit ist es umgekehrt. Menschen töten Hornissen aus Aberglauben, Furcht und Unverständis. Besser wäre es sie zu fördern, denn sie ernähren sich oft von schädlichen und lästigen Insekten. Immerhin steht die Hornisse in Deutschland auf der " Roten Liste " der vom Aussterben bedrohten Arten.

Die Entwicklung einer Hornisse

Erläuterung 1- 9

  1. Monat April. Die Königin sucht nach der Überwinterung einen hohlen Raum zur Nestanlage. Nur etwa jedes zehnte Weibchen gründet im Frühjahr ein neues Volk. Kälteeinbrüche, Pilzinfektionen und Nahrungsmangel kosten viele das Leben.

  2. Monat Mai. Die Königin baut ein kleines Nest in einer mikroklimatisch günstigen kleinen Nisthöhle. Es besteht nur aus einer Wabe mit ca. 40 Zellen. Sie legt Eier in die einzelnen Zellen, aus denen die ersten Arbeiterinnen schlüpfen.

  3. Monat Juni. Die Arbeiterinnen helfen bei der Aufzucht der Jungen. Sie leben nur einige Wochen. Ihre Eistöcke entwickeln sich nicht richtig, solange eine Königin im Nest lebt. In Ausnahmesituationen können sie unbefruchtete Eier legen, aus denen Männchen entstehen.

  4. Monat Juli. Umzug der Königin mit den Arbeiterinnen, da sie keine leeren Zellen zur Eiablage findet und für anbauten kein Platz ist.

  5. Monat August. Bau eines großen Nestes, das später auch eine Schutzhülle erhält, mit max. zehn Brutwaben.

  6. Monat September. Aus besonders großen Waben schlüpfen Konig und Königin. Aus unbefruchteten Eiern mit einfachem Chromosomensatz entstehen Männchen, Während aus befruchteten Eiern mit doppeltem Chromosomensatz Arbeiterinnen und Königinnen werden.

  7. Monat Oktober. Kopulation einer Königin mit einem Männchen.

  8. Monat November. Die Befruchtete Königin sucht ein Winterquatier. Die Arbeiterinnen und die Männchen gehen mit Einbruch des Winters zugrunde.

  9. Monat Dezember - März. Überwinterung der Königin in morscher Baumrinde. Ein überwinterndes Hornissenweibchen wiegt bei einer Länge von ca. 4 cm 1 g, wobei die Hälfte aus Fett und anderen Nährstoffreserven besteht.